- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Produkte » DMS und ECM

Verarbeitung von Zahlungsavise im SAP-System


SAP-Add-on von Tangro für automatisierte Verarbeitung von Zahlungsavisen im Klinikbetrieb
Durch neue Vorschriften des SGB V ist die Leistungsabrechnung von Zahlungsavisen erheblich aufwändiger und komplizierter geworden


(20.04.09) - Krankenkassen und Einrichtungen des Gesundheitswesens begleichen Krankenhausrechnungen in der Regel mittels Sammelzahlungen. Bevor die eigentlichen Zahlungen erfolgen, informiert die Krankenkasse die Krankenhäuser in Form von papierbasierten Zahlungsavisen über alle noch zu begleichenden Beträge. Für die automatisierte Verarbeitung dieser Zahlungsavise im SAP-System setzt das Universitätsklinikum Heidelberg auf Tangro Software Components GmbH, Anbieterin von Add-ons für den automatisierten Dokumenteneingang in SAP.

Das speziell für den Klinikalltag entwickelte SAP-Add-on "Tangro PA-HC "(Payment Advice-Health Care) spart den Mitarbeitern der Hauptbuchhaltung viel Zeit beim Erfassen der Daten eines Zahlungsavises im SAP-System: Denn Tangro PA-HC ordnet die einzelnen Positionen eines gescannten Zahlungsavises automatisch den entsprechenden Debitorenrechnungen in SAP zu. Eine manuelle Eingabe der einzelnen Positionen – wie zuvor notwendig – ist damit hinfällig. Zudem stellt die Anwendung sicher, dass alle eingehenden Zahlungsavise berücksichtigt und die gesetzlichen Vorschriften für die Krankenkassen eingehalten werden. Mit Tangro PA-HC kann das Klinikum Heidelberg aufgrund effizienterer Arbeitsprozesse sowie reduzierter Warte- und Durchlaufzeiten insgesamt Zeit und Kosten sparen, die Fehleranfälligkeit reduzieren und eine zeitnahe Liquiditätsplanung ermöglichen.

Durch neue Vorschriften des SGB V (Sozialgesetzbuch, Fünftes Buch, Gesetzliche Krankenversicherung) ist die Leistungsabrechnung sowie die Kontierung und Buchung von Zahlungsavisen erheblich aufwändiger und komplizierter geworden. Weisen die Daten bei der Verarbeitung Differenzen zu den gesetzlichen Bestimmungen auf, reagiert Tangro PA-HC automatisch mit einem Warnhinweis.

Automatisierungsgrad von 95 Prozent
Bevor sich die Universitätsklinik entschieden hatte, ihre Avise mit Tangro PA-HC automatisiert direkt im SAP-System zu verarbeiten, mussten die Mitarbeiter der Hauptbuchhaltung die etwa 20 täglich eingehenden Zahlungsavise von Hand in das SAP-System eingeben. Jährlich belief sich damit die Zahl der einzugebenden Positionen auf mehr als 85.000. Dies war sehr zeitaufwändig, da fast alle Kostenträger für die Übermittlung ihrer Zahlungsavisen ausschließlich Papier als Datenträger nutzen. Der Abgleich von Zahlungseingängen mit den offenen Posten war zudem zeitraubend und fehleranfällig.

"Mittlerweile verarbeiten die Mitarbeiter der Hauptbuchhaltung 95 Prozent der Zahlungsavise automatisiert mit dem SAP-Add-on Tangro PA-HC", erläutert Heiko Buetschle, Sachgebietsleiter der Haupt- und Debitorenbuchhaltung der Universitätsklinik Heidelberg. "Wir haben uns zum einen für Tangro PA-HC entschieden, da es direkt in das SAP-System integriert ist und die Bearbeitungswege dadurch kurz sind. Zum anderen ist diese SAP-Zusatzlösung direkt auf uns zugeschnitten. Daher war der Schulungsaufwand sehr gering. Unsere Mitarbeiter reagierten sehr positiv auf die Einführung von Tangro PA-HC, schließlich entlastet es sie und verschafft ihnen enorme Zeitersparnis. Wir würden uns jederzeit wieder für Tangro entscheiden." (Tangro: ra)

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: DMS und ECM

  • iPad-App "Brainloop Mobile 2.2" im Apple Store

    Brainloop stellt die neue iPad-App "Brainloop Mobile 2.2" im Apple Store zur Verfügung. Die Anwendung erlaubt Mitarbeitern, vertrauliche Dokumente aus den Brainloop-Datenräumen mit dem iPad zu sichten und mit einem erweiterten Set von Funktionen sicher zu bearbeiten. Voraussetzung ist, dass der Tablet-PC von der Unternehmens-IT für den mobilen Zugriff auf geschäftskritische Unterlagen freigeschaltet wurde. Die iPad App Brainloop Mobile 2.2 bietet Anwendern eine Vielzahl neuer Funktionen zum Bearbeiten von Dokumenten: Beispielsweise können Unterlagen für einen gemeinsamen Dokumenten-Review direkt aus der App verschickt werden.

  • Auffinden entscheidender Unternehmensinformationen

    Mit der webbasierten Software "Intrexx Gesellschafterversammlung" von United Planet können Vorstände, Aufsichtsräte und Investoren jetzt komfortabel in ihre Meetings gehen. Die App-Sammlung unterstützt alle gängigen Rechtsformen und ermöglicht sogar den mobilen Zugriff per Smartphone auf alle wichtigen Daten wie Termine, Kontakte und Dokumente.

  • Compliance bei Sicherheit vertraulicher Dokumente

    Mit dem zentralen Management von iPads auf der Server-Seite ermöglicht Brainloop Unternehmen, private Endgeräte individuell für die Arbeit mit vertraulichen Dokumenten freischalten zu lassen. Damit gelingt der Münchner Spezialistin für Document Compliance Management ein wesentlicher Beitrag zur konstanten Wahrung der Sicherheit vertraulicher Dokumente. Die App "Brainloop Mobile for iPad" wird aus dem App Store heruntergeladen und ermöglicht Brainloop-Kunden je nach Zugriffsrechten die Offline-Lektüre sensibler Unterlagen auf dem mobilen Endgerät.

  • Bearbeitung von Dokumenten-Workflows

    Zur CeBIT 2012 präsentiert die DMS-Spezialistin DocuWare AG neue Apps. Neben Apple iPhone, iPad und iPod Touch werden jetzt auch Blackberry-Smartphones und Geräte mit den Betriebssystemen Android und Windows Phone 7 unterstützt. Die Nutzungsszenarien von DocuWare Mobile reichen von der Recherche im zentralen Dokument-Pool bis hin zur Bearbeitung von Dokumenten-Workflows.

  • Auch die eingesetzte IT muss FDA-konform sein

    Auch die neueste Version von "DocuWare 5" entspricht nach Angaben der gleichnamigen Herstellerin allen Vorschriften der US-Arzneimittelzulassungsbehörde. Das hat die zum wiederholten Mal durchgeführte Prüfung nach den Regeln der Food and Drug Administration bestätigt. Somit kann das Dokumenten-Management-System (DMS) in von der FDA kontrollierten Unternehmen der Pharma- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt werden.

  • Revisionssicheres Archiv für den Mittelstand

    Gräbert schnürt mit ihrer Archivierungslösung "ArchivPlus" und dem "IBM Power7 Express Server" gemeinsam mit der Intercom Consulting GmbH eine maßgeschneiderte Mittelstandslösung als Dokumenten-Management-System (DMS). Das Paket aus Hardware und Software speichert nach Angaben von Gräbert plattformunabhängig E-Mails und digitale Dateiformate in einer einheitlichen Struktur und revisionssicher entsprechend gesetzlichen Compliance-Vorgaben.

  • Compliance beim Dokumentenabgleich

    IT-Abteilungen in deutschen Unternehmen haben Schwierigkeiten, Compliance-Richtlinien zu erfüllen. Die Gründe: Zu viele manuelle Prozesse sowie Zeitmangel. Auch beim Dokumentenabgleich ist mühsame Handarbeit noch viel zu oft an der Tagesordnung – dabei könnten sich Unternehmen gerade hier Unterstützung holen. Intelligente Lösungen, die Abläufe automatisieren, machen sich schnell bezahlt: Der "Value Chain Agent" von iPoint-systems automatisiert den kompletten Dokumentenvergleich und soll Unternehmen auf diese Weise "compliant" machen.

  • "Regisafe" für Landesportalschnittstelle

    Die DMS-Software "Regisafe" von Held erhält die offizielle Zertifizierung für die Schnittstelle Infodienste "PublicWebservices" der Landesportale von Sachsen-Anhalt, Thüringen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hessen und Rheinland-Pfalz. Damit ist sicher gestellt, dass der Informationsaustausch zwischen beiden Systemen sachlich und fachlich korrekt erfolgt.

  • Aufbewahrungsfristen und Compliance-Vorgaben

    Die neue Version 7 von Hewlett-Packards (HPs) Unterlagen-Management-Software "Trim" bietet neue Funktionen für die Verwaltung von SharePoint-Inhalten. Die beiden Module "HP Trim for SharePoint Records Management" und "HP Trim for SharePoint Archiving" unterstützen Kunden, in Microsoft SharePoint generierte Inhalte schnell und nahtlos zu verwalten und dabei globale gesetzliche Richtlinien und Compliance-Anforderungen einzuhalten. HP Trim erleichtert die Erfassung, Suche und Verwaltung aller Arten von physischen oder elektronischen Geschäftsinformationen.

  • ECM-Compliance, Collaboration und Cloud-Einsatz

    Alfresco Software hat die Verfügbarkeit der "Enterprise Edition 3.2" bekannt gegeben, der neuesten Version ihrer Enterprise Content Management (ECM)-Software. Mit dieser Release bietet Alfresco neue Möglichkeiten für eine komfortable Anwendung auf Cloud Computing-Basis sowie für ein optimiertes Management und eine verbesserte Archivierung von E-Mail-Nachrichten.